Neuigkeiten
08.09.2019 | hjm
Kurt Stütz, der frühere Ortsvorsteher von Wißgoldingen, ist im Alter von 82 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben.
Mitglied der CDU war Kurt Stütz seit über 45 Jahren. Als Kommunalpolitiker war er insgesamt 27 Jahre lang Gemeinderat als Mitglied der CDU-Fraktion in Waldstetten und von 1980 bis 2002 Ortsvorsteher in seinem Heimatdorf Wißgoldingen. Kurt Stütz war eine charismatische Persönlichkeit. Er setzte sich für sein Wißgoldingen mit Leib und Seele ein. Aber auch für das Wohlergehen der gesamten Kommune war er ein sehr engagierter und geradliniger Politiker. Der CDU Gemeindeverband Waldstetten-Wißgoldingen verliert mit ihm einen leidenschaftlichen Kommunalpolitiker und vor allem auch einen lieben Freund.
Unser Mitgefühl gehört seiner Ehefrau und seiner ganzen Familie.
weiter

19.08.2019 | hjm
Der CDU-Gemeindeverband Waldstetten-Wißgoldingen und die CDU-Fraktion im Waldstetter Gemeinderat trauern in großer Betroffenheit und in tiefer Verbundenheit mit seiner Familie um Karl Kurz. Karl Kurz war seit 1971 Mitglied der CDU und über Jahrzehnte hinweg im Vorstand aktiv. Der CDU-Fraktion im Gemeinderat gehörte er von 1971 bis 2004 an. Wir Waldstetter haben ihm immens viel zu verdanken. Vor allem als CDU-Kreisrat (1971-1999) kämpfte er leidenschaftlich für die Selbständigkeit unserer Kommune und setzte sich mit höchstem Engagement für das Wohl unserer Bürgerschaft ein.
Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Crescenz, seinen Kindern und seiner ganzen Familie.
Für den CDU-Gemeindeverband und die CDU-Fraktion
Hans-Josef Miller
weiter

19.05.2019 | hjm
Artikelbild
Von unseren 18 Kandidaten sind 7 Frauen mit hoher Kompetenz!
Wir sprechen nicht über Gleichberechtigung - wir leben diese!

Von links: Christine Lerchenmüller (Ehrennadel des Landes BW), Lisa Heilig (Gemeinderätin und stellvertretende Ortsvorsteherin), Anne Schupp (Ehrennadel des Landes BW), Beate Kottmann (Gemeinderätin und stellvertretende Bürgermeisterin), Jacqueline Waibel (2. Vorsitzende Dorfgemeinschaft Weilerstoffel), Conny Dangelmaier (Gemeinderätin) - nicht auf dem Bild Kandidatin Beate Heilig (bis vor kurzem Kanzlerin der Hochschule für Gestaltung).
weiter

19.05.2019 | hjm
Nach einigen Monaten Vorlauf startete nun die „Initiative Blühendes Waldstetten“ mit ihrer ersten öffentlichen Versammlung. Michael Weber, der die Idee eines Gremiums bereits seit längerer Zeit im Waldstetter Gemeinderat zur Sprache gebracht hatte, eröffnete die Veranstaltung und erläuterte Sinn und Zweck eines solchen Innovationsteams anhand einiger Beispiele. Ob der Weltklimabericht der Vereinten Nationen, der zum Ausdruck bringt, dass sich die Erde schneller erwärmt und mit noch
schwereren Folgen als bisher angenommen, oder der neue Bericht der Uno-Experten, der besagt, dass in den kommenden Jahren und Jahrzehnten eine Million Arten vom Aussterben bedroht sind, muss zum Nachdenken und Handeln bewegen.
weiter

19.05.2019 | hjm
Besondere Ehrung von Paul Lerchenmüller für 60-jährige Mitgliedschaft in der CDU
"Der teilweise arg strapazierte Begriff Vorbild trifft auf Jubilar Paul Lerchenmüller in besonderer und authentischer Weise zu. Paul hat sich mit großer Leidenschaft und Herzblut um unser Gemeinwesen mehr als verdient gemacht!" So in seiner Laudatio der Waldstetter CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Hans-Josef Miller über den Jubilar, der auf 60 Jahre Mitgliedschaft in der CDU zurückblicken kann. Der würdige Ort der Ehrung war die diesjährige Jahreshauptversammlung des Gemeindeverbands. In seiner ihm eigenen humorvollen Art ließ Lerchenmüller vor allem die Anfangsphase seines politischen Engagements Revue passieren.
weiter

24.04.2019 | hjm
Wir Waldstetter/Wissgoldinger sind zurecht immens stolz auf unsere Heimat und wundervolle Kulturlandschaft. Das Kleinod schlechthin ist hierbei Weilerstoffel und Tannweiler mit der Reiterleskapelle!
Diese Heimat müssen wir bewahren! Eine Sachwalterin aus Stoffel sollte daher unbedingt in den Gemeinderat gewählt werden, um auch die Interessen von Weilerstoffel und Tannweiler gebührend zu vertreten. Wir brauchen Jacqueline Waibel im Gremium!
weiter

18.04.2019 | hjm
Dr. Walter Schwelberger ruft zu sachlicher und seriöser Aufklärung der Bevölkerung auf
Luftverschmutzung, Schadstoffgrenzwerte, Fahrverbote - der Diesel ist aktuell in aller Munde. Die Frage um den Diesel mutet angesichts der zum Teil kriminellen Energie der Autohersteller und der harschen Infragestellung dieser Technik geradezu eines neuen Glaubenskriegs an. Tatsächlich fehlt den meisten Zeitgenossen eine sachliche und seriöse Auseinandersetzung mit umfassender Information der Bevölkerung und erst recht der betroffenen Autofahrer. So lud der Waldstetter CDU-Gemeindeverband einen ausgewiesenen Fachmann ins Löwenforum des TSGV Waldstetten ein, um Klarheit im Dickicht der geradezu ideologischen Positionen zu schaffen. Daher hat sich der Geschäftsführer des erfolgreichen und expandierenden Waldstetter Unternehmens PTS-Prüftechnik Dr. Walter Schwelberger kritisch mit diesen Themen auseinandergesetzt. Zahlreiche Besucher, spannende Gespräche und sehr fundierte Informationen des Referenten sorgten für eine angenehme Atmosphäre. Dr. Schwelberger machte von Anfang an deutlich, dass es ihm um Sachlichkeit gehe und er sich keineswegs einem Lager zuordnen lasse.
weiter

16.04.2019 | hjm
Artikelbild
Auf ihrer Tour durch den Wahlkreis besichtigten die CDU-Kandidaten des Wahlkreises VIII (Lorch, Schwäbischer Wald, Waldstetten) und die Gemeinderatskandidaten der CDU-Liste Waldstetten das Unternehmen LEICHT-Küchen. Die Führung bei der Waldstetter Welt-Firma LEICHT fand durch den Vorstand Stefan Waldenmaier persönlich statt. Er hat das Unternehmen mit mutiger Neuausrichtung auf Erfolgskurs gebracht. Der Küchenhersteller hat inzwischen auch Marktanteile im Premiumsegment. Signifikant ist ein tolles Design mit deutscher Spitzenqualität. Zudem bietet Leicht seine Küchen seit drei Jahren auch in der Farbpalette Le Corbusiers an, was die Küchen und mit ihr die Marke Leicht unverwechselbar macht. Fürwahr ein beeindruckendes Vorzeigeunternehmen in unserer Region.
weiter

12.04.2019
Innenminister Thomas Strobl ehrt Mitglieder und erläutert die Innenpolitik
Bevor Innenminister Thomas Strobl angesichts seines Besuch in der Gmünder Raumschaft zu seinem Auftritt in Waldstetten eilte, bekam er auf die Schnelle in einem Waldstetter Restaurant eine willkommene Stärkung präsentiert, diese benötigte er auch. Denn bei der offiziellen Begrüßung schenkte ihm Bürgermeister Michael Rembold in seiner unnachahmlichen Art reinen Wein mit viel Charme ein. Rembold bemängelte die derzeitige Situation des ländlichen Raums und präsentierte dem Stuttgarter Gast zudem einen umfangreichen Wunschzettel.
Er wolle die Gunst der Stunde nutzen, wenn schon ein so hoher Regierungsvertreter in die Gemeinde komme. Besonders in Ortschaften unter 3000 Einwohnern breche die Infrastruktur weg. „Kleine Dorfwirtschaften, Lebensmittelladen, Arzt, Pfarrer und Post sind häufig nicht mehr vor Ort.“ Auch der Erhalt kleiner Grundschulen sei ihm ein wichtiges Anliegen. Ein Ärgernis sei ihm die Finanzierung des Breitbandausbaus, der keineswegs mit 90 % bezuschusst werde, wie offiziell betont worden sei. Auch der Hauptschulabschluss in den Realschulen sei nicht dienlich, was Bildungsfachmann Miller bestätigte. Der Innenminister nahm sehr wohlwollend diese Einwürfe auf. Und entgegnete mit verbindlichen Antworten und Perspektiven die vorgebrachten Probleme.
weiter

12.04.2019 | hjm
Erstaunt und gleichzeitig erfreut reagierte Innenminister und CDU-Landesvorsitzender Thomas Strobl, als er mit Ana de Requesens Moll, eine spanische Kandidatin fürs EU-Parlament, bei seinem Besuch in Waldstetten zusammentraf. Ein kenntnisreicher Austausch war daher obligatorisch mit dem Duktus, dass Europa allenthalben zusammenwachsen sollte und vor allem die Regionen in engeren Kontakten stehen sollten. So wohnt seit sieben Jahren die Spanierin Ana de Requesens Moll mit ihren vier Jungs im idyllischen Waldstetten auf der Ostalb, wohin sie intensive Aktivitäten in Europa, und insbesondere in ihrem Heimatland, Spanien, geführt hatten.
weiter