29.03.2021 | hjm
Eigentlich sind in diesen Pandemie-Tagen um diese Uhrzeit in Waldstetten die “Gehwege hochgeklappt”. Es ist 18.30 Uhr auf dem Malzeviller Platz und eine Gruppe von rund vierzig Personen sogenannter Querdenker hatte sich eingefunden, um gegen die Corona-Verordnung der Landesregierung zu demonstrieren.Einlader und Verantwortlicher war Thomas Jauch aus Spraitbach. Es fanden sich die üblichen Querdenker der letzten Wochen des Ostalbkreises ein. Ein Passant sprach von der Beteiligung Waldstetter Bürger von höchstens einer Handvoll, die diesem Aufruf gefolgt waren. Viele waren ohne Masken präsent. In den Statements wurde Bundes- und Landesregierung scharf kritisiert und Corona als schwerwiegende Erkrankung in Frage gestellt. Das Thema und der grundlegende Tenor war, ob alle Amtsträger und Mediziner, die die Imfpzentren aufbauen und die Impfungen verabreichen uneingeschränkte Verantwortung für ihr Handeln übernehmen?Auf der anderen Straßenseite versammelten sich zur selben Zeit annähernd so viele einheimische Waldstetter, die einem Aufruf des Waldstetter CDU-Gemeinderats Hans-Josef Miller binnen eines Tages gefolgt waren, um sich mit einer Gegendemonstration mit entsprechenden Plakaten den Querdenkern entgegen zu stellen.
weiter

28.02.2021 | hjm
Artikelbild
Neben dem Stand der AfD positionierten sich spontan aufgrund der Initiative Waldstetter Gemeinderäte rund dreißig Waldstetter, um gegen Rassismus und Hetzpropaganda ein Zeichen zu setzen.
Erinnerung an Hanau / Aufstehen gegen Rassismus
Auf Initiative der beiden Waldstetter Gemeinderäte Oliver Beyn und dem Theologen Hans-Josef Miller organisierte sich auf die Schnelle ein kleines Aktionsbündnis gegen Rassismus in Waldstetten von vier Waldstetter Gemeinderäten: Oliver Beyn, Veronika Gromann (beide UB), Hans-Josef Miller und Michael Weber (beide CDU).
Um Punkt 12.00 Uhr am Sonntagmittag trafen sich die vier mit weiteren Waldstetter Bürgern, um auf dem Waldstetter Malzeviller Platz ein Zeichen zu setzen. Denn dort gab es seit den Morgenstunden einen Stand der AfD von Auswärtigen.
weiter

23.12.2020 | hjm
Artikelbild
Weihnachtsgruß des Waldstetter CDU Fraktions- und Gemeindeverbandsvorsitzenden Johannes-Josef Miller
Und ich wandre aus den Mauern
Bis hinaus in’s freie Feld,
Hehres Glänzen, heil’ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!
Sterne hoch die Kreise schlingen,
Aus des Schneees Einsamkeit
Steigt’s wie wunderbares Singen –
O du gnadenreiche Zeit!
 
 
Mache Dich auf und werde Licht!
 
Seit alters her faszinieren die Adventstage und die Weihnachtszeit jung und alt. Dabei ist dies nicht so sehr dem sonst üblichen fröhlichen Treiben auf einem Weihnachtsmarkt oder der Hatz nach Geschenken in den Einkaufsmeilen geschuldet. Im Gegenteil! 
weiter

11.07.2020 | hjm
Daniela Dinser äußert sich als Fachfrau zur Pandemie
"Up-to-date" und "online" sind nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie geläufige Begriffe geworden. In seiner ersten Sitzung nach dem Lockdown zeigte sich der CDU-Gemeindeverband Waldstetten-Wißgoldingen wieder „up-to-date“ im politischen Gemeindeleben. Allerdings trafen sich die Waldstetter Christdemokraten per Videokonferenz. Zu Gast war die neugewählte stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Daniela Dinser, die als Volljuristin im Krisenteam des baden-württembergischen Sozial- und Gesundheitsministerium arbeitet. Zu diesem Themenbereich war die gebürtige Waldstetterin vom Vorsitzenden des CDU-Gemeindeverbands Hans-Josef Miller eingeladen worden.
weiter

08.07.2020 | hjm
67 Jahre CDU-Mitglied
Vor zwei Jahren bekam Anton Menrad anläßlich seines 98. Geburtstags die Urkunde zur 65 Jahren CDU-Mitgliedschaft. Dies nahmen
Alt-Bürgermeister und Vorsitzender des Heimatvereins Waldstetten Rainer Barth und Kreis- und Gemeinderat und CDU-Vorsitzender Hans-Josef Miller zum Anlass, den Ur-Waldstetters Anton Menrad zu besuchen. Der Jubilar wohnte seit ein paar Jahren im Seniorenheim St. Ludwig in Schwäbisch Gmünd.
weiter

29.03.2021 | hjm
Eigentlich sind in diesen Pandemie-Tagen um diese Uhrzeit in Waldstetten die “Gehwege hochgeklappt”. Es ist 18.30 Uhr auf dem Malzeviller Platz und eine Gruppe von rund vierzig Personen sogenannter Querdenker hatte sich eingefunden, um gegen die Corona-Verordnung der Landesregierung zu demonstrieren.Einlader und Verantwortlicher war Thomas Jauch aus Spraitbach. Es fanden sich die üblichen Querdenker der letzten Wochen des Ostalbkreises ein. Ein Passant sprach von der Beteiligung Waldstetter Bürger von höchstens einer Handvoll, die diesem Aufruf gefolgt waren. Viele waren ohne Masken präsent. In den Statements wurde Bundes- und Landesregierung scharf kritisiert und Corona als schwerwiegende Erkrankung in Frage gestellt. Das Thema und der grundlegende Tenor war, ob alle Amtsträger und Mediziner, die die Imfpzentren aufbauen und die Impfungen verabreichen uneingeschränkte Verantwortung für ihr Handeln übernehmen?Auf der anderen Straßenseite versammelten sich zur selben Zeit annähernd so viele einheimische Waldstetter, die einem Aufruf des Waldstetter CDU-Gemeinderats Hans-Josef Miller binnen eines Tages gefolgt waren, um sich mit einer Gegendemonstration mit entsprechenden Plakaten den Querdenkern entgegen zu stellen.
weiter

28.02.2021 | hjm
Artikelbild
Neben dem Stand der AfD positionierten sich spontan aufgrund der Initiative Waldstetter Gemeinderäte rund dreißig Waldstetter, um gegen Rassismus und Hetzpropaganda ein Zeichen zu setzen.
Erinnerung an Hanau / Aufstehen gegen Rassismus
Auf Initiative der beiden Waldstetter Gemeinderäte Oliver Beyn und dem Theologen Hans-Josef Miller organisierte sich auf die Schnelle ein kleines Aktionsbündnis gegen Rassismus in Waldstetten von vier Waldstetter Gemeinderäten: Oliver Beyn, Veronika Gromann (beide UB), Hans-Josef Miller und Michael Weber (beide CDU).
Um Punkt 12.00 Uhr am Sonntagmittag trafen sich die vier mit weiteren Waldstetter Bürgern, um auf dem Waldstetter Malzeviller Platz ein Zeichen zu setzen. Denn dort gab es seit den Morgenstunden einen Stand der AfD von Auswärtigen.
weiter

23.12.2020 | hjm
Artikelbild
Weihnachtsgruß des Waldstetter CDU Fraktions- und Gemeindeverbandsvorsitzenden Johannes-Josef Miller
Und ich wandre aus den Mauern
Bis hinaus in’s freie Feld,
Hehres Glänzen, heil’ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!
Sterne hoch die Kreise schlingen,
Aus des Schneees Einsamkeit
Steigt’s wie wunderbares Singen –
O du gnadenreiche Zeit!
 
 
Mache Dich auf und werde Licht!
 
Seit alters her faszinieren die Adventstage und die Weihnachtszeit jung und alt. Dabei ist dies nicht so sehr dem sonst üblichen fröhlichen Treiben auf einem Weihnachtsmarkt oder der Hatz nach Geschenken in den Einkaufsmeilen geschuldet. Im Gegenteil! 
weiter

11.07.2020 | hjm
Daniela Dinser äußert sich als Fachfrau zur Pandemie
"Up-to-date" und "online" sind nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie geläufige Begriffe geworden. In seiner ersten Sitzung nach dem Lockdown zeigte sich der CDU-Gemeindeverband Waldstetten-Wißgoldingen wieder „up-to-date“ im politischen Gemeindeleben. Allerdings trafen sich die Waldstetter Christdemokraten per Videokonferenz. Zu Gast war die neugewählte stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Daniela Dinser, die als Volljuristin im Krisenteam des baden-württembergischen Sozial- und Gesundheitsministerium arbeitet. Zu diesem Themenbereich war die gebürtige Waldstetterin vom Vorsitzenden des CDU-Gemeindeverbands Hans-Josef Miller eingeladen worden.
weiter

08.07.2020 | hjm
67 Jahre CDU-Mitglied
Vor zwei Jahren bekam Anton Menrad anläßlich seines 98. Geburtstags die Urkunde zur 65 Jahren CDU-Mitgliedschaft. Dies nahmen
Alt-Bürgermeister und Vorsitzender des Heimatvereins Waldstetten Rainer Barth und Kreis- und Gemeinderat und CDU-Vorsitzender Hans-Josef Miller zum Anlass, den Ur-Waldstetters Anton Menrad zu besuchen. Der Jubilar wohnte seit ein paar Jahren im Seniorenheim St. Ludwig in Schwäbisch Gmünd.
weiter