Haushaltsreden
12.03.2019 | Rathaus Waldstetten

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Rembold!
 
„Suchet der Stadt Bestes!“ Jer 29,7
 
Dieses Bibelzitat Ihrer Haushaltsrede mit Änderung auf „Gemeinde“ weist uns den Weg! Das Zitat ist geradezu die Präambel Ihrer Rede.
In der Tat wollen wir hoffentlich alle das Beste für unsere Kommune! Nicht private oder sonstige Interessen sollten uns in unserem Tun leiten, sondern ausschließlich das Wohlergehen unserer Kommune in der Gegenwart, aber auch künftig.
Als weiteres Bild bemühen Sie, lieber Herr BM, den Marathon-Läufer. Auch hier gibt es das berühmte paulinische Bonmot im 1 Kor 9,24f vom Siegeskranz des Läufers in der Rennbahn.
Dieser Marathonläufer ist gleichsam der rote Faden durch das Dickicht des Haushalts hindurch und der vielen Vorhaben der Kommune insgesamt.
 
12.03.2018 | Rathaus Waldstetten
Werter Herr BM Rembold,
Sie schlossen Ihre treffliche Haushaltsrede mit folgenden gedankenschweren Worten:

„Der Skisprung ist ein faszinierender Sport,
auch die Kommunalpolitik findet Parallelen dort!“

„... da jeder Sprung ein Mutsprung ist...“

In der Tat hat die kurz zurückliegende Vierschanzen-Tournee Ihren imposanten Reim, lieber Herr Bürgermeister, mehr als bestätigt. Wie schnell kann ein Absturz erfolgen? Wie schnell können Unabwägbarkeiten eintreten, die ein Scheitern bewirken? Wie schnell kann ein scheinbar solider Haushalt in Bezug auf weitere Jahre und Vorkommnisse in sich wie ein Kartenhaus zusammenfallen?

Dabei ist der vorliegende Haushalt wie immer akribisch und ohne Fallstricke erarbeitet. Hierzu Ihren Mitarbeitern Gerhard Seiler, Fabian Komarek und dem ganzen Team ein herzliches Dankeschön für das opulente Werk. Dieses Opus ist der Aktualität geschuldet und hierbei überaus seriös und beileibe kein Werk eines Hasardeurs.
 
12.03.2017 | Rathaus Waldstetten

Das „kleine gallische Dorf“ als zukunftweisende Kommune! 

Waldstetten ist in der Tat ein überaus florierendes Gemeinwesen im Herzen der Dreikaiserberge!
Wir können stolz darauf sein, was im vergangenen Jahr in unserer Kommune geleistet worden ist.
Besonders unser BM Michael Rembold als „Hans-Dampf-in-allen-Gassen“ und seine Verwaltung haben vorbildlich und erfolgreich agiert!
Nicht zuletzt einige der 17 Anträge der CDU-Fraktion wurden sorgfältig und gewissenhaft bearbeitet.
So fand eine Klausur-Sitzung zum "Demographischer Wandel" statt. Ebenso wurde die Raumplanung der Grund- und der Gemeinschaftsschule unserem Gremium transparent gemacht. Die Flüchtlingsarbeit mit den über 50 freiwilligen Helfern in Waldstetten wurde aufgrund eines von mir organisierten Ausbildungsprogramms unterstützt. Der Antrag zur baldigen Bereitstellung eines schnellen Internets wurde in Windeseile ermöglicht.

Vieles andere wurde von Hauptamtlichen und Bürgerschaft geleistet.

Unsere Gemeinde ist fürwahr gut aufgestellt. Doch die Zukunft wirft ihre Schatten voraus und verlangt immense Anstrengungen.

 
12.03.2016 | Rathaus Waldstetten
"Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“
(Antoine de Saint-Exupery (Werk: Die Stadt in der Wüste / Citadelle))

Gerne greife ich die Schiffsmetaphorik Ihrer diesjährigen Haushaltsrede mit dem eben rezitierten Zitat von Antoine de Saint-Exupery auf...

Lieber Herr Bürgermeister Rembold!

Sie verstehen es in der Tat, Frauen und Männer unseres Gemeinwesens zu begeistern! Sie verstehen es, die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer zu wecken, will sagen: Sie verstehen es auf Ihre liebevolle und bescheidene Art, unsere Bürgerinnen und Bürger für die ehrenamtliche Mitarbeit zum Wohle unserer Gemeinde Waldstetten zu gewinnen, zu fördern und wertzuschätzen. Gerade jetzt an diesem Ort ein herzliches und dezidiertes Danke für Ihr unvergleichliches Engagement!
 
12.03.2015 | Rathaus Waldstetten
Sehr geehrter Herr Bürgermeister Rembold, meine Damen und Herren der Verwaltung, liebe Kolleginnen und Kollegen des Gemeinde- und Ortschaftsrates, liebe Frau Banzhaf!

"The same procedure as every year"! Nein, wir haben es nicht mit Dinner for One zu tun, sondern wie jedes Jahr um diese Jahreszeit mit dem Gemeindehaushalt des begonnen Kalenderjahres. Wie jedes Jahr haben wir als politische Vertreter der Bürgerinnen und Bürger von Waldstetten ein sorgfältig gestaltetes Zahlenwerk erhalten! Herzlichen Dank an die Verwaltung für den grundsoliden und äußerst seriösen Haushaltsplanentwurf 2015, ein Entwurf ohne Retuschen, ein Ansatz ohne doppelten Boden!Und somit frei nach Dinner for one: Well, you have done your very best!
Dennoch müssen wir uns gerade am heutigen Abend fragen: Quo vadis Waldstetten? Wohin gehst du Waldstetten? Wo gosch au noh Waldstetten?